PROKON: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren wegen Betrugs und Untreue ein

Mit dieser Beurteilung haben sicherlich die wenigsten Anleger gerechnet: Die ehemaligen Geschäftsführer der PROKON Regenerative Energien GmbH (Itzehoe) haben kein Schneeballsystem betrieben. So lautet zumindest das Ergebnis der Staatsanwaltschaft Lübeck. Für die Geschädigten, die wenigstens durch eine Verurteilung Genugtuung erfahren wollten, mag dies einer schallenden Ohrfeige gleichkommen, so der Deutsche Finanzmarktschutz e. V. (DFMS). Weiterlesen

S&K-Prozess: Hauptangeklagte zu achteinhalb Jahren verurteilt

Es ist amtlich. Die S&K-Hauptangeklagten müssen wegen Untreue jeweils eine Haftstrafe von acht Jahren und sechs Monaten verbüßen. Die Betrugsvorwürfe standen nicht mehr zur Debatte. Betroffene Anleger sollten vor diesem Hintergrund ihre Ansprüche prüfen lassen, so der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS).

Weiterlesen

Erste Aussage im Infinus-Prozess: Schneeballsystem bestätigt

Im Prozess gegen sechs ehemalige Infinus-Manager hat gestern ein 48-jähriger Mann ausgesagt. Der ehemalige Prokurist, der später im Firmenvorstand war sagte, dass über ein Geflecht von Firmen Wertpapiere, bzw. Nachrangdarlehen mit hohen Renditeversprechen ausgegeben wurden. Diese seien durch immer neue Abschlüsse und Eigengeschäfte bedient worden. Die Staatsanwaltschaft sprach von einem Schneeballsystem. Weiterlesen