Rudolf Wöhrl AG: Was der abgesegnete Insolvenzplan den Anlegern bringt

Die Insolvenzgläubiger der Rudolf Wöhrl AG (Nürnberg) können mit einer erhöhten Abschlagszahlung rechnen. Bisher war von 7,5 Prozent die Rede. Einer Mitteilung des Modehauses zufolge sieht der Insolvenzplan nun 10 Prozent vor. Diesem hatten alle Gläubigergruppen am 26. April 2017 zugestimmt. Betroffenen Anlegern rät der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS), das weitere Vorgehen fachmännisch zu planen. Weiterlesen

Anleger der Rudolf Wöhrl AG aufgepasst: So gestaltet sich das weitere Verfahren

Die Rudolf Wöhrl AG (Nürnberg) hatte Anleger der Unternehmensanleihe 2013/2018 zu einer zweiten Gläubigerversammlung am 24. April 2017 geladen. Wenige Tage vorher sagte das Modehaus diese wegen zu geringer Teilnahme ab. Ungeachtet dessen werden am 26. April 2016 alle Gläubigergruppen über den Insolvenzplan abstimmen. Betroffene Anleger sollten hierbei unabhängig vom Ergebnis ihre Ansprüche prüfen lassen, so der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS). Weiterlesen

Rudolf Wöhrl AG plant Abschlagszahlung in Höhe von 7,5 Prozent

Die Rudolf Wöhrl AG (Nürnberg) hat ihren Insolvenzplan bei Gericht eingereicht. Diesem zufolge plant sie eine Abschlagszahlung an alle Insolvenzgläubiger. Am 30. Juni 2017 sollen somit auch die Anleihe-Inhaber 7,5 Prozent ihrer Forderungen erhalten. Nach Abschluss des Verfahrens erfolge die Schlussverteilung. Der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS) rät Anlegern, zusätzliche Maßnahmen der Schadensbegrenzung auszuloten. Weiterlesen

Rudolf Wöhrl AG: Zweite Anleihegläubiger-Versammlung

Die gestrige Anleihegläubiger-Versammlung der Rudolf Wöhrl AG (Nürnberg) sei voraussichtlich nicht beschlussfähig. Das teilte das Unternehmen schon am vergangenen Freitag mit. Der Grund sei eine zu geringe Teilnehmerzahl. Wahrscheinlich wird eine zweite Versammlung notwendig. Die Teilnahme an dieser sei für betroffene Anleger nun besonders wichtig, so der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS). Weiterlesen

Achtung Wöhrl-Anleger: Anmeldung zur Gläubigerversammlung mit Abstimmung nicht verpassen

Die Rudolf Wöhrl AG (Nürnberg) lädt Inhaber der Unternehmensanleihe 2013/2018 zu einer Gläubigerversammlung am 3. April 2017 ein. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Auf der Agenda steht die Abstimmung über die vorgelegte Investorenlösung. Der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS) rät Betroffenen zur professionellen Prüfung dieser Lösung.

Weiterlesen