Reederei Rickmers verkauft – Anleger sollten skeptisch bleiben

Das Amtsgericht (AG) Hamburg hat am 5. September 2017 das Insolvenzverfahren über die Rickmers Holding AG (Hamburg) regulär eröffnet (Az. 67g IN 173/17). Es gewährte dabei weiterhin Eigenverwaltung. Doch abgewickelt wird die Reederei wohl nicht. Sie selbst hat mitgeteilt, sie habe eine Lösung für ihre Fortführung gefunden. Betroffene Anleger sollten gleichwohl ihre Möglichkeiten prüfen, Verluste zu minimieren, rät der Deutsche Finanzmarktschutz e. V. (DFMS). Weiterlesen

Reederei Rickmers sucht nach Investoren – Worauf Anleger jetzt achten sollten

Die Rickmers Holding AG (Hamburg) ist auf Investorensuche. Wie das Handelsblatt letzte Woche berichtete, hat die Reederei hierfür die australische Investmentbank Macquarie beauftragt. Der Deutsche Finanzmarktschutz e.V. (DFMS) rät Anlegern, die Entwicklung genau zu verfolgen und dementsprechende Konsequenzen zu erwägen. Weiterlesen

Reederei Rickmers – Was die bevorstehende Insolvenz für Anleger bedeutet

Die Rickmers Holding AG (Hamburg) muss eigenen Angaben zufolge Antrag auf Insolvenz stellen. Grund dafür sei die überraschende Verweigerung der HSH Nordbank (Hamburg), dem vorgelegten Sanierungsplan zuzustimmen. Die heutige Versammlung der Anleihegläubiger diene damit nur noch der Wahl eines gemeinsamen Vertreters. Für diese gelte nun, so der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS), ihr weiteres Vorgehen professionell und rasch zu planen. Weiterlesen

Rickmers: Wie Anleger auf unterbreitetes Kaufangebot reagieren sollten

Die Anleihegläubiger der Rickmers Holding AG (Hamburg) sind erneut aufgefordert, über den Sanierungsplan abzustimmen. Das erste diesbezügliche Verfahren scheiterte wegen zu geringer Teilnahme. Nun könnte ein Kaufangebot das Ergebnis beeinflussen. Der Deutsche Finanzmarktschutz (DFMS) rät Betroffenen, dieses nicht ohne vorherige Prüfung anzunehmen und zwischen den Alternativen abzuwägen. Weiterlesen

Rickmers-Anleger vor der Qual der Wahl – Wie sie unweigerliche Verluste trotzdem ausgleichen

Anleger der Rickmers Holding AG (Hamburg) können nur noch bis zum 10. Mai 2017 über den vorgelegten Sanierungsplan abstimmen. Lehnen sie diesen ab, muss Rickmers wahrscheinlich in die Insolvenz. Doch auch wenn sie zustimmen, drohen hohe finanzielle Verluste. Aufgrund dieser ernüchternden Wahlmöglichkeiten, rät der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS) zur fachmännischen Prüfung von Schadensersatzansprüchen. Weiterlesen