Stiftung Warentest und FINMA warnen vor Angebot der MDM Group AG

Die MDM Group AG (Meggen, Schweiz) befindet sich bereits seit Anfang April 2017 auf der Warnliste Geldanlage der Stiftung Warentest. Inzwischen führt auch die Schweizerische Finanzmarktaufsicht FINMA das Unternehmen auf ihrer Liste. Der Deutsche Finanzmarktschutz e.V. (DFMS) rät Anlegern, diese Warnungen ernst zu nehmen. Weiterlesen

Aus für Prämiensparverträge – Sparkassen kündigen Langzeitsparern

ratgeber

Die Sparkasse Leipzig kündigte an, ihre unbefristeten Prämiensparvertrage kündigen zu wollen. Schuld sei der Normalzustand der Niedrigzinssätze. Betroffen ist das zeitlich unbefristete Produkt „Prämien-Sparen flexibel“. Der Deutsche Finanzmarktschutz e.V. (DFMS) sieht dies als Vertragsbruch und rät Langzeitsparern zum Widerruf.

Weiterlesen

Verheerendes BGH Urteil: Kündigung von Bauspar-Altverträgen ist zulässig

ratgeber

Am 21. Februar 2017 entschied der Bundesgerichtshof (BGH) über die Zulässigkeit von Kündigungen älterer Bausparverträge durch die Bausparkassen. (Az.  XI ZR 272/16 und XI ZR 185/16). Der Deutsche Finanzmarktschutz e.V. (DFMS) über Grundlegendes für betroffene Bausparer.

Weiterlesen

Neues Jahr – alte Vorsätze: Kündigungspraxis der Bausparkassen wird fortgeführt

ratgeber

Auch in diesem Jahr wollen Bausparkassen ihre Kunden von Altverträgen lösen, um der hohen Zinszahlung zu entgehen. Dank der profitablen Zinsrate von ca. 3 % verzichten viele Kunden auf die Auszahlung und sparen fleißig weiter. Der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS) rät Kunden der Bausparkassen mit qualifizierter Hilfe gegen die Kündigung vorzugehen.

Weiterlesen

Fragliche Kündigung von Prämienspar-Verträgen der Sparkasse

ratgeber

Das Landgericht Dessau-Roßlau hat am 15. November 2016 über die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt hinweg entschieden. Diese klagte mit ca. 2000 Kunden der Kreissparkasse gegen die einseitige Kündigung von Altverträgen. Ob die Kündigungen wirksam werden, ist noch nicht geklärt. Der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS) empfiehlt den Klageweg für betroffene Kunden.

Weiterlesen