ESP European SunPower Verwaltungs GmbH: Ein Fall des Totalverlusts

Am 6. Februar 2017 wurde am Amtsgericht Schweinfurt das Insolvenzverfahren über die ESP European SunPower Verwaltungs GmbH (Bad Neustadt a.d.S.) eröffnet (Az. IN 225/16).  Im März 2017 hat man eine Masseunzulänglichkeit festgestellt. Für Anleger mit Nachrangdarlehen steigt die Wahrscheinlichkeit eines Totalverlustes. Der Deutsche Finanzmarktschutz e.V. (DFMS) rät Anlegern zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen, um finanzielle Schäden zu komprimieren.

Weiterlesen

Insolvenz der MS „MONIA“ und die Folgen für Anleger

Die MS „MONIA“ tom Wörden GmbH & Co. KG (Oldendorf) ist insolvent. Am 22. Juni 2017 hat das Amtsgericht Niebüll Rechtsanwalt Dr. Sven-Holger Undritz zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Az. 5 IN 55/17). Betroffene Anleger müssen nun mit hohen Verlusten rechnen. Der Deutsche Finanzmarktschutz e.V. (DFMS) rät ihnen deshalb zur Prüfung ihrer rechtlichen Möglichkeiten. Weiterlesen

Reederei Rickmers sucht nach Investoren – Worauf Anleger jetzt achten sollten

Die Rickmers Holding AG (Hamburg) ist auf Investorensuche. Wie das Handelsblatt letzte Woche berichtete, hat die Reederei hierfür die australische Investmentbank Macquarie beauftragt. Der Deutsche Finanzmarktschutz e.V. (DFMS) rät Anlegern, die Entwicklung genau zu verfolgen und dementsprechende Konsequenzen zu erwägen. Weiterlesen

Reederei Rickmers – Was die bevorstehende Insolvenz für Anleger bedeutet

Die Rickmers Holding AG (Hamburg) muss eigenen Angaben zufolge Antrag auf Insolvenz stellen. Grund dafür sei die überraschende Verweigerung der HSH Nordbank (Hamburg), dem vorgelegten Sanierungsplan zuzustimmen. Die heutige Versammlung der Anleihegläubiger diene damit nur noch der Wahl eines gemeinsamen Vertreters. Für diese gelte nun, so der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS), ihr weiteres Vorgehen professionell und rasch zu planen. Weiterlesen

Rickmers-Anleger vor der Qual der Wahl – Wie sie unweigerliche Verluste trotzdem ausgleichen

Anleger der Rickmers Holding AG (Hamburg) können nur noch bis zum 10. Mai 2017 über den vorgelegten Sanierungsplan abstimmen. Lehnen sie diesen ab, muss Rickmers wahrscheinlich in die Insolvenz. Doch auch wenn sie zustimmen, drohen hohe finanzielle Verluste. Aufgrund dieser ernüchternden Wahlmöglichkeiten, rät der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS) zur fachmännischen Prüfung von Schadensersatzansprüchen. Weiterlesen