Malte Hartwieg: Marionettenspieler der Finanzwelt (Bericht des DFMS)

ratgeber

Viele Anleger fragen sich, warum Malte Hartwieg nicht sofort verurteilt wird. Schließlich habe er mehr als 300 Millionen Euro Anlegergelder verschwinden lassen. Der Deutsche Finanzmarktschutz e.V. (DFMS) berichtet über die Entwicklung des Herrn Hartwieg und sein Firmengeflecht.

Vom gelernten Maurer zum Selfmade-Millionär. Malte Hartwieg, geboren am 16.12.1972, wohnhaft in Iker utca 25, 6753 Szeged, Ungarn ist aus den Medien nicht mehr wegzudenken. Anfang Mai 2017 spricht er im Interview mit der „Welt am Sonntag“ über seine derzeitige Situation. (Link)

Beachtlich ist seine berufliche Karriere. Ein Firmengeflecht mit ständig wechselnden Adressen und Geschäftsführern. Seine Frau Tünde Hartwieg wurde ebenfalls miteingebunden.

Einen umfangreichen Bericht über Malte Hartwieg können Sie sich kostenlos hier downloaden ( PDF)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s