German Pellets: Jetzt Chancen zur Schadensbegrenzung nutzen

In den letzten Tagen mussten die German-Pellets-Anleger tief schlucken. In den Medien war zu lesen, dass die Besitzer von Anleihen und Genussrechten im Insolvenzverfahren nur mit einer sehr geringen Quote rechnen können. Betroffene Gläubiger sollten aber nicht resignieren, da noch weitere Ansprüche in Betracht kommen. Der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS) rät deshalb zur Prüfung derselbigen und bietet dafür seine Unterstützung an.

Am 5. Oktober fand in Schwerin die Gläubigerversammlung des Brennstoffherstellers German Pellets statt. Die Insolvenzverwalterin zeichnete dabei zwar ein eher desolates Bild, gab jedoch auch Grund für gewisse Hoffnungen. Wie unter anderem WeltN24 berichtet, ist von 45 Millionen Euro die Rede, die Firmenverkäufe in die Kassen gespült haben. Davon bliebe jedoch nicht viel für die Genussrechte- und Anleiheinhaber übrig. Dem Handelsblatt zufolge glaubt die Insolvenzverwalterin aber noch an die Erzielung weiterer Millionenbeträge. „Bei Bewahrheitung ist dann natürlich von Interesse, in welchem Maße die Anleger davon profitieren werden“, so der Geschäftsführer des DFMS (www.finanzmarktschutz.de). Auch würde laut NDR.de geprüft, inwieweit die Gelder, welche über Österreich in die USA transferiert worden sein sollen, gerettet werden können.

Um den Schaden so gering wie möglich zu halten, sollten sich die Gläubiger deshalb nicht allein auf das Insolvenzverfahren verlassen. Insbesondere da die Geltendmachung diverser Forderungen sehr aussichtsreich sein kann. Sogar die Insolvenzverwalterin sieht laut Handelsblatt beispielsweise Anhaltspunkte, die den Geschäftsführer in die Haftungspflicht nehmen könnten. Auch steht die Frage nach Ansprüchen gegen den Wirtschaftsprüfer im Raum. Die Staatsanwaltschaft führt bereits Ermittlungen gegen die beiden durch.

Darüber hinaus können auch weitere Prospektverantwortliche oder Vermittler und Anlageberater für Schadensersatzansprüche in Frage kommen. Der DFMS-Geschäftsführer: „In jedem Fall empfiehlt sich daher eine professionelle Überprüfung. Betroffene können sich hierfür sehr gern an uns wenden. Unsere Vereinsanwälte prüfen dabei kostenfrei Ihre Ansprüche für Sie.“

 

Schnell und einfach mit uns Kontakt aufnehmen

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s