German Pellets: So Totalverlust eindämmen

Die ersten Gläubigerversammlungen im Fall German Pellets (Wismar) konnten nur eine mäßige Teilnahme verbuchen. Medienberichten zufolge spiegelt dies die Hoffnungslosigkeit der geschädigten Anleger wieder. Betroffene sollten ihr angelegtes Geld jedoch noch nicht komplett abschreiben. Der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS) stellt hierfür auf Anforderung kostenfrei umfangreiche Informationen zur Verfügung.

Eigentlich wurde mit einem großen Andrang an geschädigten German Pellets-Anlegern gerechnet, doch dieser blieb bei allen vier Gläubigerversammlungen gleichermaßen aus. Stattdessen scheinen viele Betroffene bereits mit dem Fall abgeschlossen zu haben und einen Totalverlust als gegeben hinzunehmen. Unter Umständen ist dies auch ein Resultat unzureichender Antworten auf eigentlich berechtigte Fragen der Anleger.

Kapitalgeber sollten sich jedoch nicht damit abfinden, allein im Regen stehengelassen zu werden. Auch sollten sie noch nicht ganz die Flinte ins Korn werfen, um so zumindest einen Teil ihrer Ersparnisse zurückzuholen. Die in den Medien genannte Insolvenzmasse von 4,4 Millionen Euro scheint womöglich erst einmal niedrig, Geschädigten könnten neben dem Insolvenzverfahren jedoch noch andere Möglichkeiten zur Eindämmung des Schadens offen stehen.

Um die größtmögliche Eingrenzung des Schadens zu gewährleisten, empfiehlt sich daher die Einholung weiterer Informationen, welche Geschädigte auf Anfrage kostenfrei von uns erhalten können. Schadensersatzansprüche aufgrund einer fehlerhaften Aufklärung über die Anlagerisiken sowie Prospektfehler könnten so in Betracht kommen – nicht nur gegen die Herausgeber der Anleihen und Genussrechte, sondern auch gegen die Berater und Vermittler derselbigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s