VW-Abgasskandal: Kunden sollen sich nicht verunsichern lassen

Die Meldungen rund um den VW-Abgasskandel, der auch die Tochterunternehmen betrifft, häufen sich. Der Konzern spricht von der Erarbeitung einer kundenfreundlichen Lösung. Dass die „kundenfreundliche Lösung“ sicherlich auch finanzielle Konzerninteressen beinhaltet, verstehe sich dabei von selbst. Kunden sollen nicht ungeprüft diese Angebote nutzen.

Besorgte VW-Kunden wollen wissen, welche Rechte sie gegenüber dem Konzern haben. Dieser will eine Rückrufaktion für rund knapp 3 Millionen Fahrzeuge in Deutschland starten. Die manipulierte Software muss ein Update erhalten, doch damit werden die Fahrzeuge wohl auch einen Leistungsverlust und eventuell einen höheren Verbrauch haben. Der VW-Skandal ist für die betroffenen VW-, Audi-, Seat- und Skodabesitzer ein riesiges Ärgernis.

Zunächst muss man klar feststellen, dass sich Kundenrechte nicht an werksinternen VW-Lösungen orientieren müssen. Es gilt das deutsche Kaufrecht und deshalb raten wir den Gang zum Anwalt. Das Problem: Wer sich auf eine „kundenfreundliche Lösung“ des Konzerns einlässt und damit eventuell einen Verzicht auf weitere Ansprüche unterschreibt, kann im Nachhinein dann auch nichts mehr geltend machen. Rechte auf Schadensersatz oder Rückabwicklung des Kaufvertrages sollten demnach unbedingt zu erst geprüft werden. Immer häufiger fällt im Zusammenhang mit dem VW-Abgasskandal schon der Begriff der Verjährung. Möglicher Weise nicht ganz unbewusst, denn so könnte der Konzern seine Kunden unter Zeitdruck setzen.

Betroffene, die eine Rechtsschutzversicherung haben, sollten ihre Police genau lesen. Viele Versicherer decken auch den Vertragsrechtsschutz rund ums Auto ab. Die Rechtsschutzverssicherung zahlt in diesem Fall neben der Prüfung der Sachlage auch die anwaltliche Vertretung und die gerichtliche Auseinandersetzung.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s