S&K: Geld verprassen statt geschädigte Anleger bedienen

Die Immobiliengruppe S&K (Frankfurt) wird verdächtigt, ein illegales Schneeballsystem betrieben zu haben. Fernsehaufnahmen beweisen, dass die Geschäftsführer lieber feiern als sich um die Belange ihrer Anleger zu kümmern. Diese fürchten um ihr Geld.

Die Geschäftsführer der S&K Immobiliengruppe sorgen für hohes Aufsehen. In den Medien gehen Bilder um, die sie mit leicht bekleideten Partygirls, Luxussportwagen oder eigenem Hubschrauber zeigen. Zu Recht fragen beunruhigte Verbraucher nach dem Verbleib ihrer Geldeinlagen.

Es ist jedoch noch nicht eindeutig geklärt, wer alles vom vermutlichen Anlagebetrug betroffen ist. Die Ermittlungen gegen S&K sind noch am laufen. Hegen Anleger Zweifel hinsichtlich der Sicherheit ihrer Fonds, empfiehlt sich daher der Rat von Fachleuten. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen könnte aufgrund einer Falschberatung in Frage kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s