Statistik abgeschlossener Insolvenzverfahren 2014: 282 Millionen Euro für Gläubiger

Das Statistische Bundesamt (Destatis) veröffentlichte kürzlich eine Bilanz der Insolvenzverfahren, die im Jahr 2010 begannen und bis zum Ende 2014 beendet wurden. Dabei haben Gläubiger 2,6% ihrer Forderungen zurückerhalten. Dieser Anteil entspricht 282 Millionen Euro von einer Gesamtsumme von 10,9 Milliarden Euro quotenberechtigter Forderungen. Der Deutsche Finanzmarktschutz (DFMS) rät Gläubigern keine Verluste hinzunehmen und Forderungen geltend zu machen.

Weiterlesen

Dezember 2016 – neue Gesetze und Regelungen

Auch zum Ende des Jahres gibt es einige Neuregelungen. Darauf sollten Verbraucher achten.

10 Jahre Steuerfrei für E- Autobesitzer

Ein neu zugelassenes Elektrofahrzeug ist ab Dezember, statt wie bisher für fünf Jahre, nun 10 Jahre von der Steuer befreit. Zudem können Arbeitgeber einen Zuschuss für Ladestationen beantragen, wenn sich das Unternehmen für Elektroautos entscheidet.

Weiterlesen

Kunden der Axa Lebensversicherung können vom Rechtsvorteil profitieren

Der Bundesgerichtshof (BGH) identifizierte ungenaue  Widerspruchsbelehrungen und sprach diese als unwirksam aus (Az. IV ZR 76/11, Az. IV ZR 384/14, Az. IV ZR 448/14). Betroffen sind u.a. Kunden  der Axa Lebensversicherungen, die zwischen 1994 und 2007 einen Vertrag abgeschlossen haben. Sie können vom Widerspruch profitieren. Der Deutsche Finanzmarktschutz (DFMS) empfiehlt Axa Kunden eine individuelle Erstbewertung ihrer Lebensversicherung.

Weiterlesen

Widerruf von Darlehensverträgen – handeln und effektiv sparen

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am 22.November 2016 über die Pflichtangaben der Widerrufsbelehrung bei Darlehensverträgen entschieden (AZ. XI ZR 434/15). Das betrifft Verträge, die nach dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden. Der Deutsche Finanzmarktschutz (DFMS) rät, Altverträge zu widerrufen, um günstigere Angebote zu nutzen.

Weiterlesen

Untergang der Hansa Treuhand Schiffsfonds reißt Anleger in die Tiefe

Am 09.November 2016 entschied das Amtsgericht Lüneburg einstweilig über das Insolvenzverfahren der Containerschiffsgesellschaft MS HS Bizet (Az.: 47 IN 87/16). Für die Anleger der HT-Twinfonds wird ein Totalverlust vorausgesagt. Der Deutsche Finanzmarktschutz (DFMS) legt den Betroffenen nahe, ihre Ansprüche auf Schadensersatz prüfen zu lassen.

Weiterlesen